Gesamtschule Borbeck

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

GamesCamp 2017

E-Mail Drucken PDF

Ethik und Spiele

Medienscouts auf dem Gamescamp 2017

Let´s Play hieß es am letzten Wochenende für unsere Medienscouts des 10ten Jahrgangs auf dem Gamescamp in Remscheid. Schülerinnen und Schüler aus zahlreichen Bundesländern kamen zusammen, um gemeinsam in verschiedenen Sessions über ehtische Fragestellungen rund um Games zu diskutieren.

So sprach man über Games als neue Kunstform, debattierte über die Rolle der Bundeswehr auf der Gamescom und setzte sich mit dem Tod in Spielen auseinander. Auch unsere Medienscouts leiteten natürlich eine Session. In „Real Games“ ging es nicht nur um die Frage, wie man Computergames wie Snake, Spaceteam und Pacman in analoge Spiele umsetzen könnte, sondern es wurde auch die Bedeutung von Non-Playable-Characters (=NPCs) für Games literarisch beleuchtet. Die Teilnehmer schlüpften dazu in die Rolle verschiedener NPCs und erzählten in einer Selbsthilfegruppe von den großen und kleinen Problemen ihres Alltags. Da trat z.B. das Schwein aus Minecraft auf, das sich immer wieder für seinen Spieler einsetzt, nur um am Ende doch geschlachtet zu werden; oder Prinzessin Peach, die sich darüber beschwerte, dass sie immer wieder entführt wird und ungewollt an ihr fremden Orten aufwacht; und der Maskenverkäufer aus Zelda berichtete voller Verzweiflung von seinen erfolglosen Verkaufsstategien. Der Kreativität waren hier wirklich keine Grenzen gesetzt. (Spoileralarm: Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe ist schon in Planung.)

Wir bedanken uns hiermit beim gesamten Gamescamp Team für dieses tolle, spannende und informative Wochenende, bei dem der Spaß definitiv nicht zu kurz kam und bei dem unsere Scouts wieder einmal mit Feuereifer, Engagement und viel Herzblut dabei waren.

Weitere externe Berichte zum Gamescamp unter:

 

Pressespiegel

Logo_SOH-klein.jpg

Studienwahl