Gesamtschule Borbeck

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

'Unterwegs sein' und 'Faust – mal anders'

E-Mail Drucken PDF

Literaturabend begeistert am 13. Juni 2019

Rund 100 gut gelaunte Eltern, Schüler und Freunde des Theaters kamen am Donnerstag, 13. Juni 2019, in die Mensa an der Ripshorster Straße, um das Schauspiel der Literatur- und Projektkurse des 12. Jahrgangs zu sehen. Die szenischen Collagen zum Thema ‚Unterwegs sein‘ und ‚Faust – mal anders‘ trafen ins Herz. Viele Lacher und großer Applaus belohnten die Schüler für ihre Ideen, ihr Engagement und ihre darstellerischen Leistungen.

Die Mensa wurde wieder einmal zur Theaterbühne. Requisiten gab es reichlich, von der Schreibmaschine über Tische und Stühle sowie Besen, Gitarre, Hüte und Sonnenbrillen bis hin zu Masken. Unterwegs sein/Teil 1 es spielten die Zwölftklässler von Lehrerin Frauke de Hair handelte von Begegnungen ("Hast du Lust, mit mir aufs Tetraeder zu gehen? - Nein, ich war schon schwimmen"), davon, was Familie bedeutet ("Gemeinsamkeit, Geborgenheit, Heimat, manchmal auch zu hohe Erwartungen und Stress") und es ging um die Bedeutung von Freundschaft ("Vertrauen, füreinander da sein").

Unterwegs sein/Teil 2 – es spielten die Zwöltfklässler von Lehrerin Barbara Neurath-Rautschka drehte sich um das Thema Reisen ("zum ersten Mal ohne Eltern nach Mallorca und die Erkenntnis: Eine Reise ist der Trunk aus dem Quell des Lebens") und der 'Mädelsabend' endete mit dem oft gehörten Zitat aus Horrorfilmen: "Wir sollten uns aufteilen" und dem dazu passenden Gekreische.

Faust - mal anders – auf der Bühne standen die Projektkurse (Jahrgang 12) von Susanne Hendricks-Haubold begann mit dem Eingangsdialog "Habe nun, ach ..." und während der szenischen Collage zum Thema Kennenlernen und Freundschaft ("Freunde sollten zusammen lachen und weinen können und sind wie eine zweite Familie") wurden jede Menge Faust-Zitate eingewebt. Die Schülerinnen und Schüler liefen Faust- und Gretchensätze palavernd durchs Publikum, erzählten von Traumtypen und -frauen, zeigten Verliebtheit in Slow-Motion zur Musik von Pink Floyds 'Wish you were here' und sangen im Chor. Das Publikum verließ nach gut drei Stunden fröhlich und beeindruckt den Theaterabend.

Die Schüler verkauften in den Pausen Kuchen, Waffeln und Getränke. Der Erlös kommt der Abi-Kasse zugute.

Videoclips unter diesem Link.

und diesem Link.

und diesem Link.

und diesem Link.

und diesem Link.

 

 

Pressespiegel

Logo_SOH-klein.jpg

Studienwahl