Gesamtschule Borbeck

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

So schön, schön war die Zeit

E-Mail Drucken PDF

Viele Kollegen nehmen Abschied

Ingrid Weber, Cornelia Menzel, Stephan Lambertz und Wolfgang Kimmeskamp verlassen zum Ende des Schuljahres die Gesamtschule Borbeck. Sie dürfen künftig ihren wohlverdienten Ruhestand genießen, sich um Enkelkinder und den Garten kümmern, reisen oder sonstige Hobbys ausleben. Am Donnerstag (25.6.2020) wurde im Covid-19-Rahmen Abschied genommen. Es war heiß, es war rührend, es gab Tränen und es gab Eis.

Es war allen klar, dass man sich in Anbetracht des 'ungewöhnlichen Schuljahres' nicht richtig und nicht groß verabschieden würde. Keine coole Lehrerfete. Trotzdem gab es ein kleines, feines Programm auf dem Schulhof an der Hansemannstraße. Hier war reichlich Platz. Wolfgang Kimmeskamp, ehemaliger Lehrer an der Schule und aufgrund seiner jahrelangen Fachleitertätigkeit ans ZfsL abgeordnet, bedankte sich bei allen Kollegen für Applaus und Geschenke. Ebenso Stephan Lambertz, der von (Beratungs-)Lehrer Christoph Kühn ein Abschlusszeugnis verlesen bekam. Fast hätte es zu einem 1er-Abschluss gereicht, aber die 3 + fürs Betragen machte den Schnitt zunichte.

Einen guten Schnitt hatte das T-Shirt, dass Schulleiter Josef Wieland Ingrid Weber überreichte. Freudig nahm sie das Top entgegen, streifte es sofort über und präsentierte stolz den Aufdruck: Orga-Queen! Tränen der Rührung gab es dann beim Lied Die Frau von der Orga Udo Jürgens' umgetextetes Der Mann mit der Mütze geht nach Haus.

Tränen flossen auch, als Josef Wieland die 'gute Fee' der Gesamtschule Borbeck verabschiedete: Cornelia 'Conny' Menzel. Sie war an unserer Schule Ruf- und Kopierzentrale, Infostelle, Kummerkasten, Gute-Laune-Verbreiterin und vieles mehr, auf der Homepage knapp als 'Sekretariat' zusammengefasst. Wir werden sie vermissen! Die fröhliche Lehrerschar wurde abschließend mit einem Eis verwöhnt, auch in Anbetracht von 30 Grad Celsius eine sehr gute Idee.

Neben den vier genannten Ruheständlern wurde außerdem Anette Passon verabschiedet, die an eine heimatnähere Schule wechseln möchte. Ihre Heimat ist Dormagen. Kollegin Britta Walther plant, für ein halbes Jahr an eine Auslandsschule zu gehen. Zudem wird Simone Gräwing an eine andere Schule versetzt.

 

 

Pressespiegel

Logo_SOH-klein.jpg

Studienwahl