1000 Kraniche

Drucken

1000 Kraniche für Japan

Als am 11.03.2011 der Tsunami die atomare Katastrophe in Fukushima auslöste, haben unsere Schüler sofort ihre Erschütterung und persönliche Anteilnahme mit den Opfern geäußert.
Am Freitag, den 10.06.2011, veranstaltete die Gesamtschule Borbeck hierzu den 1000-Kraniche-Projekttag.

Im Rahmen dieses Projekttages beschäftigten sich die Schüler der Standorte Hansemannstraße und Ripshorster Straße zeitgleich mit Ursachen und Folgen der Katastrophe in Fukushima , trugen Sach-und Geldspenden zusammen und - gemäß einer japanischen Tradition- falteten 1000 Papierkraniche  und verschickten sie.

Durch einen privaten Kontakt zu Frau Miyahara (einer in Deutschland lebenden Japanerin) konnten wir mit der Ishinomaki High School Adressaten ausfindig machen, die sich über Spenden sehr freuen würden.

Frau Myiahara hatte sich freundlicher Weise dazu bereit erklärt, uns sowohl über die 1000-Kraniche-Tradition als auch über die aktuelle Situation der Schule und der Schüler in der Region zu informieren: Die Ishinomaki High School ist eine Schulform, die ausschließlich von Oberstufenschülern besucht wird. Die Schüler dieser Schule verpassen täglich die einzige warme Mahlzeit in ihrem Evakuierungslager, weil sie sich zu der Zeit im Unterricht befinden.

 

Schon in Projekten zuvor hatten einige Schüler des 11. Jahrgangs die wissenschaftlichen Aspekte der Ursachen und Folgen der Katastrophe untersucht und hierzu Vorträge vorbereitetet.

Viele sammelten Spenden, um den betroffenen Menschen in Japan zu helfen.

Informationen zu Spenden aller Art hier